so gross.

Dienstag, 7. März 2017

der kleine.
im erstklassaufnahmeprozess sind wir wieder. 
ach ja. herausgeschält hat er sich. zwei zähne schon verloren. 
und körper, und gesicht, ausmodelliert.
was da passiert. wie enorm das ist.


lieblingspulli nach dem neuen schnitt von fabelwald.

sodenn*

#youaresoloved

linked with creadienstag
Weiterlesen »

tellerrock. janker. simple.

Mittwoch, 15. Februar 2017



manches mal begegnet mir irgendwo etwas, das ich nähen möchte. also es ergreift meine sinne sozusagen, und weckt damit die lust. manches mal ist es auch andersherum. ich bekomme eine vorstellung von etwas, das ich gerne tragen möchte. geistig inspiriert demnach.
diesmal war es zweiteres.


sicher ist auch die eigene vorstellung stets inspiriert von außen. trotzdem finde ich ist es ein anderer vorgang. lieber ist es mir so rum kleidung herzustellen. (was nicht weniger lustvoll ist.) 


janker nach heymamawolf. ich bin keine geübte strickerin. und es dauert. jahresende habe ich hiermit begonnen und nur nebenbei gestrickt. nie eine weile am stück. so mancher fehler findet sich. und es ist mir schnurz. ich bin so so froh über den janker. dermaßen komfortabel, warm und schön zu tragen. ich hätte gern noch einen.
pattern ist in arbeit. die herrliche wolle von hier.

den tellerrock hatte ich schon lange vor. mir war nach viel stoff. nach rauschen. nach schwung, schwung ohne drehung. eine weitere hülle sozusagen. ich trage hier übrigens, einen ebenfalls stoffreichen, unterrock drunter. herrlich. 
wie das mit dem tellerrock geht habe ich hier und hier nachgelesen. obschon ich richtig gerechnet habe war das erste ergebnis viel zu weit. ich habe als wert für die taille 69 statt 66 genommen, des komforts wegen. aber nur daran kann es nicht liegen, dass ich final 15cm wegnehmen musste. 2,5 aus den seitennähten (adieu nahttaschen..;-) und 2,5 aus der vorderen mitte. wahrscheinlich habe ich schlampig zugeschnitten u n d weniger nz benutzt als angestellt. mais oui. jetzt passt er und sitzt ganz gut auf taille. material ist leichtester denim von stoff und stil.

sodenn*

linked with memademittwoch
Weiterlesen »

biegepüppchen, tutorial.

Dienstag, 14. Februar 2017




hier hatte ich von meiner biegepüppchen-recherche berichtet und, nun, ergebnisse gezeigt. auf den vielfachen wunsch von ein paar einzelnen ;-) just eine anleitung.
die als handlungsfaden zu lesen ist. ich mache nicht alzu konkrete angaben, man darf gern selbst schauen, schön finden und probieren. und auch gerne immer fragen! nur zu!

es braucht
pfeifenputzer
zwei größen holzperlen (zb 1cm und 2,5cm wie bei mir)
stoffreste
sekundenkleber und gummihandschuhe(!)
nähzeug- oder maschine
tüdelü, wer mag (ich hab es schlicht gehalten.)



anfangs werden die proportionen geschaffen. ich gehe da gerne nach augenmaß. pro püppchen nehme ich drei pfeifenreiniger. den ersten zur hälfte biegen (beine und körper). den zweiten oben in den bruch legen und verzwirbeln als arme. den dritten als körperverlängerung mit hals, und auch um mehr stabilität und fülle zu geben. von oben über die arme rüber und jeweils mit einem bein vertüdeln. den oberen abschluss verdrehen, als stabiler hals.


die arme schneide ich auf die richtige länge zurück. (hui, grausam.) dieser korpus bietet die grundlage für das schnittteil, aus dem die kleidung werden soll. ein ausladendes T. stoff soll jeweils da enden wo arme und beine enden- damit die hand- und fuss.kugeln noch sichtbar sind. ein rechteck aus stoff- der bruch ist oben, zurechtschneiden.


so  sieht das zugeschnittene stück stoff aus. oben auf der schulterlinie falten, dann arm auf arm klappen um das halsloch ausmachen zu können. miniklein mit der schere aufschneiden.


das kleid nun unbedingt über den körper ziehen, bevor der kopf aufgesetzt wird. hinterher geht das nämlich nicht mehr. u n d: handschuhe anziehen! (ich habe mir bei ersten versuch ohne zwei fingerkuppen vulkanisiert.. aber alles wieder gut. ;-)
kopf auf dem hals festkleben. schön trockenzeit geben. dann hält alles bombenfest. 
(trotzdem: das ist sicher kein spielzeug für kleinkinder, gell? da kann schon immer was abgehen. aber ich bin sicher der hier liest kann gut selber denken und die situation verantwortlich einschäzten. :-)
so kann nun der overall geschlossen werden. einfach an der armunterseite bis zur achsel, und den seitlich bis nach unten in einem zug die naht schließen, auf beiden seiten. ebenfalls die innere beinnaht. erst jetzt hände und füße anbringen- wie zuvor den kopf. 


schon kann das püppchen ausgestattet werden. den hals verblende ich gern, da muss kein pfeifenputzer blitzen. auch eine mittenbetonung mag ich. eder, fell, stoff, schnur- da ist veiles geeignet. trägt auch gut schwert (ritter), hämmerchen (zwerg), blüte (wurzelkind.)
für eine ritterliche kopfbedeckung zwei halbovale zuschneiden und nähen. die zacjkenschere macht schöne effekte. besonders beim helm aufkleben geduld haben was das trocknen betrifft. irgendwann hält es.




fragen? fragen!

sodenn*

liked with creadienstag, wo ich [brigens vergangene woche meine makramee hang/plants geyeigt habe u n d eine pattern/magic ausgabe gewonnen habe. ich freue mich sehr!


Weiterlesen »

no deko.

Dienstag, 7. Februar 2017

ich habe ein problem mit dem begriff deko.
(und sicher eine macke was sprache angeht.)

wenn ich schöpfe, gestalte, komponiere und arrangiere dann schaffe ich atmosphäre. das durchzieht alles. ist sozusagen alltagskunst. die brotdose, das kinderzimmer, meine kleidung, der gedeckte tisch, wichtig: meine fotos.

deko klingt für mich so leer. als könne man irgendwas irgendwo hinstellen und dann wäre es dadurch hübscher. stattdessen mag ich lieber schauen was der raum braucht. und die, die darin leben. und meist ist das hier, nun, schlicht. aber das wisst ihr ja schon. :-)



manches mal vielerorts gesehen und kurzerhand selbstgemacht. sehr einfach ist das, und das material war auch da. wie es gehen könnte lässt sich zum beispiel hier nachsehen.


sodenn*
linked with creadienstag 
Weiterlesen »

schoko-karamell-brownies. / no bake, raw, vegan, ohne zucker&ohne mehl.

Freitag, 27. Januar 2017


lang lang keine der von mir doch so so präferierten köstlichkeiten mehr hergestellt. umso froher jetzt, vor allem mit diesem ausgesprochen feinen ergebnis!

das originalrezept habe ich von hier, mit folgenden änderungen:
* ich habe salz und vanille zugefügt. das macht so viel, finde ich.
*ich habe die cocosöl-menge reduziert. nicht im vornherein und mit plan und ziel, aber während des mixens der mittleren karamellschicht setzte sich einiges an öl ab. das habe ich dann für den nächsten schritt, die glasur, verwendet.
*kakao habe ich mehr genommen. ich mag es sehr, wenn die creme oben schön dunkel wird.

ach so gut. rich, rund, vollwertig.
dieses wochenende an beiden tagen kaffeebesuch. (zwei weitere kuchen mache ich noch :-) aber besonders jene, die mein süsswerk noch nicht gekostet haben können es immer kaum glauben, wenn ich sage was alles n i c h t drin ist.

#wochenendfreuden

wohlan*
Weiterlesen »

kindergeburtstage. zwei.

Dienstag, 24. Januar 2017

insbesondere wer mich auf instagram begleitet weiss es: festwochen im goldenen haus. oder auch #geburtstagsreigen. drei an der zahl, innerhalb weniger tage. meiner beginnend- der meist, der folgenden wegen, unprätentiös bleibt. aber dann, aber dann.

hier mal eine sammlung.


die einladungen waren für beide kinder gleich. schlichte materialien, die ich nichtmal besorgen musste. als umschlag eine brottüete, oben mit langem stich und neongarn zugenaeht. gefüllt mit dem informationtragendem schriftstück, ebenfalls an der naehmaschine mit einem transparentstern versehen. die rückseite, durch die teilungsnaht, sieht besonders nur hälftig beschrieben schön aus. zudem konfetti eingefüllt. das macht spass.

 rufus hat einen schreibtisch bekommen. der ist von studio kilikolo und wir sind sehr sehr froh damit. den zeige ich demnächst noch ausführlichst!
die aroniatorte habe ich ja schon neulich gezeigt. nachmachen empfohlen!

auf rufus geburtstag haben wir traumfänger gebaut. das war auf der grenze zu zu anspruchsvoll, aber schließlich ist doch jedes kind mit einem schönen, selbstgebautem traumfänger heimgegangen. müde und glücklich.

ich bin kein fan von mitgebsel-tüten. ich mag es zeit miteinander zu verbringen. ich mag es, gemeinsam etwas herzustellen. das die kinder dann mit nach hause nehmen dürfen. ja. das mag ich.

béla, der sechs geworden ist gestern, hat sich aber so so eine schatzsuche gewünscht. also hat der vater rumsbums ein märchen und ein paar gedichte geschrieben, die die kinder auf winterliche reise schickten. final zum finden der gheimen kiste, die rittersleut beherbergend, von denen schon im märchen die rede war.



biegepüppchen dieser art habe ich zum ersten mal gemacht. und die sind ja so herrlich. das macht eine solche freude! es ist wirklich nicht schwer und es lässt sich wunderbar damit spielen. (sollten rufe nach einer anleitung laut werden, nehme ich mich dem gerne an.) also hat ein jedes kind ein püppchen bekommen. so war das.



kuchen gab es natürlich auch. ich habe zwei marmorkuchen mit kirschen in der kleinen springform gebacken ujnd mit marmelade zusammengesetzt. das frosting (d a s frosting! hält so gut! und ist so lecker! ) ist das gleiche wie bei der torte oben. rakete mit schweif aus fondant und streuseln, zu dem motiv hatte mich pinterest angeregt.

und jetzt: --- pause ---

linked with: creadienstag


Weiterlesen »

aroniatorte

Mittwoch, 18. Januar 2017

feste ausrichten ist mein liebstes. das hat es hier schon manches mal zu lesen gegeben.
und ich veranstalte jeden möglichen klimbim. das gehört so zu mir. könnte ich es nicht, da würde mir ein teil meiner selbst fehlen.
gestern ist rufus acht geworden. bilder zu den einladungen, dem traumfängerbauen, der festgestaltung, kommen noch. 
vorab schonmal die torte. die wahrlich auch für jeden anderen festlichen anlass und jeden erwachsenen jubilar geeignet ist. #nokitschnosmartiesplease



das rezept habe ich von hier.
einzig hab ich für die füllung aronia anstelle von blaubeer genommen. und den zucker dann doch etwas reduziert. 



abgesehen vom einladungen gestalten, planen und projekt vorbereiten bedeutet kindergeburtstag doch immer einen tag vor- und einen tag nachbereitung. oder? ist das bei euch auch so?
heute ist nachbereitung. und ich bin mal weniger streng mit mir und mache tatsächlich nur das. 

sodenn*

// mit im oberen bild übrigens schon ein kleiner ausschnitt vom traumschönen schreibtisch, den ich für rufus von studiokilikolo habe anfertigen lassen. dazu bald ein gesonderter bericht. 
Weiterlesen »

manufakturwochen. geschenke.

Donnerstag, 12. Januar 2017




obschon ich inmitten des #geburtstagsreigenimgoldenenhaus stecke, möchte ich wie angekündigt dinge meiner weihnachtsmanufaktur zeigen. die schließlich geschenkinspiration fürs ganze jahr geben kann.
allen projekte eint, dass ich nachhaltige dinge für den täglichen gebrauch hergestellt habe. ich möchte schönheit hervorbringen, schlichtheit und funktion. das ganze darf glücklich machen und werte schöpfen. und es sollte sich verbrauchen. denn ich maße mir nicht an zu entscheidn welche dinge die von mir beschenkte auf ewig im sichtfeld haben muss. das kann ganz schön heikel sein, nicht?

dieses jahr gab es leichte pflanzengefärbte tücher, sprudelbad, deocreme, beeswrap, sweat-pulswärmer und seife für alle, denen ich geschenke mache. individuelle geschenke mache ich dann gar nicht mehr. sonst wird es wüst..
gebäck natürlich noch. salz- und schokomandeln, gewürzschnitten, kronenplätzchen, linzer torte. und kurz vor knapp habe ich noch eine porridgemischung hergestellt und diese schönen holzkugelsterne in ziemlich gross, so dass sie toll als topf- oder teekannenuntersetzer am tisch funktionieren.






meine körbe habe ich bis ende november gefüllt. ich liebe es, wenn ich dann aus dem vollen schöpfen kann. im dezember gibt es ohnehin genug anlässe die zeit fordern. etwas backen, vorbereiten, betreuen, die weihnachtspost, feste und treffen, atmosphäre schaffen im haus und letztlich den raum ahben, noch etwas ungeplant auszuprobieren- da bin ich froh wenn das gros der arbeit schon getan ist.




habt es gut, und weiss, und schlicht.
ich nehme noch anlauf für zwei weitere festwochen. bald mehr dazu.
herzliches sodann**
Weiterlesen »

fancy.

Dienstag, 10. Januar 2017


was ich so mag am nähen: fehlt ein gebrauchsgegenstand sind es nur wenige momente vom gedanken zum ergebnis.
(so zeit und material allhier.)
fancy strickbeutel aus kunstleder und drachenstoff. ready to go.

sodenn*

linked with creadienstag


Weiterlesen »

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger