tea and cheese, please. // g i v e a w a y

Dienstag, 23. Januar 2018


*werbung (ich erhalte keine bezahlung für meinen beitrag hier, muss ihn dennoch als werbung kennzeichnen. ich hoffe auf euer verständnis.)

im herbst letzten jahrees durfte ich an der vorveranstaltung zur seminarreihe tea and cheese, please teilnehmen. und oh, das war eine kostbarkeit!
ich habe länger keine belletristik mehr gelesen. wenn denn mal zeit da ist, lese ich gerne sachliteratur. zu pädagigik, anthropsophie, design. eine konkrete geschichte, über eine konkrete person, die ihr leben lebt und irgendwie soundso sozialisiert ist- das ist mir zu schmal. dachte ich lange zeit. seit ich eben aufgehört hatte mit dem lesen. jetzt habe ich es doch wieder begonnen und merke: es ist genau andersherum. die eine, kleine, ganz eigene geschichte, die öffnet so sehr. das ist nicht schmal, das ist ganz weit und schafft horizont. 
genauso war das seminar für mich. es geht um foodpairings. konkret um das pairing von tee und käse. das hat sich so luxuriös angefühlt! sitzen, schmecken, wahrnehmen, beschreiben oder lauschen. ein bißchen skurril und vor allem sehr de luxe. 
wie die wärme des tees den gaumen aufschließt. wie im mund ein milieu geschaffen wird für geschmacksempfängnis. wie das zusammengeht: nicht der tee, nicht der käse prominent. sondern gut gepaart eben. 
ich wünsche jedem einen ausflug ins konkrete, detaillierte, schmale. das öffnet nämlich so schön.

eine_n von euch darf ich einen seminarplatz schenken! die nächsten termine findet ihr hier

um zu gewinnen beantwortet entweder die frage wann oder in welcher situation ihr gerne tee trinkt o d e r was ihr (bisher) am liebsten zum käse nehmt! hurra!

unter allen kommentaren lose ich sonntagabend eine gewinner_in. 
(eine barauszahlung ist nicht möglich. der rechtsweg ist ausgeschlossen.)

auf instagram verlose ich ein weiteres seminar! nimm doch auch dort teil!
sodenn*



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich war nie so die Tee Trinkerin. Außer schwarzem Tee mit Milch und (Shortbread nach Möglichkeit, danke für das Rezept hier). Bis mir meine Mama gezeigt hat wie gut und fein und wohlig machend Tee schmeckt, wenn man es aus kleinen zarten (Porzellan) Tasse trinkt. Also das ist schon mal das Entscheidende: woraus. Am liebsten trinke ich Tee am Nachmittag mit etwas Zeit und etwas Kuchen. Oder zu einem Curry einen grünen oder weißen Tee. Mit Freundinnen. Wenn mal alle Zeit haben und keines der Kiner krank ist. Schwarzen Tee gibt es vor dem Weggehen. Das ist in Berlin ja bekanntlich (ätzend) spät. Den Tipp habe ich von einer Freundin. Hilft viel besser als Kaffee und die ganze Nacht. Liebe Grüße von Leo, eine Hälfte von Megaschöneweide

    AntwortenLöschen
  3. Das Gewinnspiel habe ich zwar verpasst, aber ich finde die Kombi Tee mit Käse ja super spannend. Wir trinken Tee mehr zum Nachmittag mit Gebäck oder Kuchen. Auch gern zum Abendessen, aber so als direkte Kombination mit Käse hört sich interessant an. Das wird heute Abend gleich mal probiert. Ich plündere jetzt mal die Käsetheke. Liebe Grüße Meli

    AntwortenLöschen

Frau Gold © All rights reserved · Theme by Blog Milk · Blogger